Auszug aus der Speisekarte        
  • Hummus bi tehina  [Kichererbsenpüree]
  • Baba ganoug  [Augergine passiert mit Sesammus und Knoblauch]
  • Foul midamas  [Schwarzaugenbohnen mit Olivenöl, gehackten Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch]
  • Tabuleh  [Petersiliensalat mit Minze und Burghul]
  • Kibeh najeh  [rohes Rindfleisch gehackt mit Burghul und Olivenöl]
  • Silq  [gedünsterter Mangold mit Tarator und Olivenöl]
  • Hindeba  [gedünsteter Löwenzahn mit Zwiebeln, Olivenöl und Zitronensaft]
  • Kibde al Dadghadgh  [gebratene Hühnchenleber mit Zitronensaft]
  • Maquali  [Frisches gebratenes Gemüse mit Granatapfelsauce beträufelt]
  • Kabis  [nach libanesischer Art sauer eingelegtes Gemüse]
  • Shikh lahme  [Lammspieß auf Sumak-Zwiebeln]
  • Tarator  [Sesamsauce aus Tehina und Zitronensaft]
  • Kibeh boule  [gehackte kleine Kibeh-Bällchen gefüllt mit gebratenem Lammhack und gerösteten Pinienkernen]
  • Falafel  [frittierte Bällchen aus pürierten Kichererbsen mit Salat und Tehina]
  • Basterma  [luftgetrockneter Schinken vom Rind]
  • Sujuk  [Lamm-Salami]
  • Labaneh  [aus Joghurt hausgemachter Quark]
  • Shikh tawouk  [marinierte Hühnerbruststückchen am Spieß]
  • Schurbat Adas  [Linsensuppe mit Kammoun]

...und dazu ein libanesischen Ksara,
den es als Rot-, Weißwein und Rosé gibt